Der Verein

Geprägt von der jahrhundertelangen Tradition und fasziniert vom unschätzbaren Facettenreichtum der Blasmusik, steht die Bürgermusik Götzis 1824 für Vereinsleben am Puls der Zeit und innovative Konzertprogramme.

Denn feinste Marschmusik und knallharte Rocksongs schließen sich bei der Bürgermusik Götzis 1824 bei Nichten aus, sondern ergänzen sich befruchtend. Schließlich ist das Orchester mindestens so wandelbar wie die Blasmusik selbst und stellt sich immer wieder mit Freude der Herausforderung, außergewöhnliche Projekte zu realisieren. Die Zusammenarbeit mit bekannten Musikerpersönlichkeiten wie Bill Ramsey, Rachelle Jeanty, Jon Sass, dem deutschen Schauspieler Christian Brückner (Robert de Niro´s Synchronstimme) oder dem Dirigenten Bert Appermont prägt dabei den Traditionsverein entscheidend und stellt eine unschätzbare künstlerische Bereicherung dar.

Mehrere ausgezeichnete Platzierungen bei verschiedenen Wertungsspielen im In- und Ausland bei Landes- bzw. Bezirkswertungsspielen belegen das hohe musikalische Niveau des Orchesters.

Vereinsfoto Jahr 2014

  • 2016: 2. Rang - Bezirkswertungsspiel Stufe D, Egg
  • 2014: 3. Rang - Landeswertungsspiel Stufe D, Dornbirn
  • 2012: Sieg beim Bayrisches Landeswertungsspiel, Weilheim
  • 2010: 1. Rang - Landeswertungsspiel Stufe D, Wolfurt
  • 2008: Sieg - Bezirkswertungsspiel Stufe D, Hittisau
  • 2006: Sieg - Landeswertungsspiel Stufe D, Übersaxen
  • 2004: 2. Rang - Landeswertungsspiel Stufe D, Götzis
  • 2002: 1. Rang - Landeswertungsspiel Stufe D, Lauterach
  • 1998: Sieg - Bezirkswertungsspiel Stufe D, Wolfurt

Mitglieder

Michael Schöpf

Obmann Martin

Bachmann Viktoria
Fontanari Silvana
Haas Isabelle
Loacker-Schöch Klara
Mayer Elisabeth
Mayer Sarah
Schöch Hannah
Strasser Eva-Maria
Ströhle Claudia
Ströhle Susanne

Platzer Julia

AltenburgerJulia
Altenburger Michael
Fritsch Isabelle
Hadler Philipp
Huber Maximilian
Loacker Michael
Loacker Walter
Mayer Claudia
Mayer Oskar
Obmann Sabine

Obmann Martin

Lampert Lea

Bachmann Maria
Bell Reinhold
Freidl Isabel
Gorbach Laura
Huber Alina
Kalin Christine
Loacker-Schöch Florian
Obmann Martin
Pinggera Christian
Stoppel Martina
Strasser Dietmar
Wentsch Katrin

Bachmann Emanuel
Hager Nicholas
Huber Alexander
Marte Clemens
Potzinger Thomas

Altenburger Christian
Ess Maximilian
Mayer Martin
Mayer Reinhard

Altenburger Ferdinand
Mayer Hans-Rudi

Haas Philipp
Kathan Jakob

Ströhle Jan
Wurmitzer Alfons
Zaisberger Margit

Loacker Roland
Prettenhofer Helmut

Grassl Jürgen
Mayer Philipp
Peschl Dagmar
Stumpf Andreas

Unsere Vereinsführung

michael_schoepf

Michael Schöpf

Kapellmeister

Alfons Wurmitzer

Vizekapellmeister

Elisabeth Mayer

Kassierin

Silvana Fontanari

Zeugwart

Martin Mayer

Beirat

Michael Altenburger

Obmann

Sabine Obmann

Schriftführerin

Isabelle Fritsch

Chronistin

Susanne Ströhle

Beirat

Hannah Schöch

Vizeobfrau

Clemens Marte

Jugendreferent

Martin Obmann

Notenwart

Christian Pinggera

Beirat

Die Vereinsgeschichte

1824

In Götzis wurde eine „Banda“ (=Band) gegründet. Somit war die Musikbande ins Leben gerufen, aus der sich die heutige Bürgermusik entwickelt hat.

1824
1861

Auflösung der Götzner Musik(bande) – Umbenennung in „Chor- und Feldmusik Götzis“.

1861
1865

Auflösung der Chor- und Feldmusik. Konstituierung des Musikvereins Götzis. Auch als Blechmusikverein scheint diese Musik in den chroniken vereinzelt auf.

1865
1868

 Politische Spaltung des Musikvereins und Gründung einer zweiten Musik, der „Bürgermusik Götzis“ durch den Lehrer Gebhard Mayer.

1868
1872

Ernennung der Bürgermusik Götzis zur „Zunftmusik“ durch die Götzner Handwerkerzunft.

1872
1886

Auflösung der Bürgermusik im Jänner durch Ludwig Schüssling. Neugründung im Februar durch Benedikt Mayer.

1886
1924

Feier des 100jährigen Bestandes der Götzner Musikkapellen. Gemeinsames Fest der Bürgermusik und des Musikvereins im Vereinshaus Götzis und auf dem Festplatz hinter dem Gasthaus Engel.

1924
1945

Beim Zusammenbruch und der damit verbundenen Beschießung von Götzis durch die Franzosen ging fast das ganze Inventar, das im damaligen Vereinslokal beim Gasthaus „Drei König“ untergebracht war, zugrunde. Der Bürgermeister von Götzis Dr. Rhomberg bemühte sich um die Existenz von nurmehr einer Musik in Götzis der eigens dafür gegründten „Gemeindemusik“.

1945
1947

Nachdem der Versuch mit nur noch einer Musik in Götzis gescheitert war, stellte sich die Bürgermusik erstmals wieder in eigener Formation der Bevölkerung vor.

1947
1957

Einweihung des Vereinsheims in der Montfortstraße.

1957
1961

Weihe einer neuen Vereinsfahne (Patin: Irmgard Mayer).

1961
1964

140-jähriges Jubiläum (Zeltfest).

1964
1973

150-jähriges Jubiläum mit Bezirksmusikfest.

1973
1983

160-jähriges Gründungsfest (Zeltfest im Moos).

1983
1984

Generalsanierung und Umbau des Vereinsheimes.

1984
2004

Altes Probelokal wird abgerissen.

2004
2006

Neues Probelokal „Haus der Musik“ wird eingeweiht.

2006
2014

Fest 190 Jahre Blasmusik in Götzis.

2014

Unseren Sponsoren - ein herzliches Dankeschön